„Menschen lernen im Erleben.“
Christian Partner

BusinessVisionen

Wir sind Impulsgeber, Begleiter, Berater und Gestalter bei der Entwicklung von SinnOrganisationen. SinnOrganisationen sind – unabhängig von ihrer Größe – die Leuchttürme im neuen Jahrtausend: faszinierende, integrale Systeme, die stetig lernen und sich laufend verbessern. Es sind Unternehmen, die das schöpferische Potenzial und die Talente von Führungskräften und Mitarbeitern fordern und fördern. Es sind Unternehmen voller Leben, Kraft, Vitalität und Gesundheit, basierend auf integralem, konstruktivem und innovativem Denken und Handeln. Sie verfügen über eine herausragende Leistungsfähigkeit und entwickeln wertvolle Produkte und Dienstleistungen. Sie agieren langfristig und nach-

haltig und leisten damit einen wertvollen Beitrag für unsere Zukunft.

Im Zentrum der SinnOrganisationen stehen die Mitarbeiter, die sie einzigartig, vital und entwicklungsfähig machen. Für diese Menschen schafft partner&comp außergewöhnliche Entwicklungsräume und setzt sich über Normen hinweg. Sätze wie „Das haben wir schon immer so gemacht“ oder „Benimm dich wie einer von uns“ nehmen den Menschen die Chance, außergewöhnlich zu sein, und führen unweigerlich in die Mittelmäßigkeit. partner&comp versteht sich als Schmiede, Impulsgeber und Architekt für außergewöhnliche Entwicklungsmöglichkeiten: „always in development“.

Nur Träumer finden den Weg durch die Nacht und
sehen die Zukunft, bevor die Welt erwacht.

Quellen unserer Arbeit

Unser Wissen und unsere Erkenntnisse beziehen wir aus den Erfahrungen, aus der Arbeit mit Kunden, aus der Managementlehre, den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, der Psychologie, verschiedenen therapeutischen Schulen sowie aus der bildenden Kunst, aus Musik, Theater, Architektur, Bionik und Sport. Nachfolgend haben wir Personen und Werke, mit denen wir uns ausführlich beschäftigt haben, aufgelistet. Manche dieser Autoren, Therapeuten und Künstler kennen wir persönlich bzw. lernten wir zu ihren Lebzeiten kennen, durften von ihnen lernen und mit ihnen arbeiten.

Management: Peter Drucker
Logotherapie und Existenzanalyse: Viktor Frankl
Integraler Ansatz: Ken Wilber
Psychoanalyse: Sigmund Freud
Tiefenpsychologie: C. G. Jung, Joseph Campbell
Entwicklungspsychologie: Jean Piaget
Physik/Biologie: Fritjof Capra, Rupert Sheldrake
Volkswirtschaft: Joseph Schumpeter
Aufstellungsarbeit: Bert Hellinger, Gunthard Weber
Familientherapie: Virginia Satir
Theaterarbeit: Konstantin Stanislawski, Keith Johnstone, Peter Brook
Bioenergetische Körperarbeit: Alexander Lowen, Waldefried Pechtl

Musik: Verdi, Mozart, Bach, Brahms, Bruckner
Bildhauerei: Phidias
Kurzzeittherapie: Steve de Shazer, Insoo Kim Berg
Unterscheidungstheorie: Spencer Brown
Hypnotherapie: Milton Erickson, Steven Gilligan
Philosophie: Ludwig Wittgenstein, Martin Buber, Max Scheler, Karl Jaspers, Martin Heidegger, Sören Kierkegard
Phänomenologie: Edmund Husserl
Spiritualiät: Thich Nath Hanh
Kommunikationstheorie: Gregory Bateson, Paul Watzlawik
Geschichte: Alexander der Große, Aristoteles, Platon
Konstruktivismus: Heinz von Foerster, Ernst von Glasersfeld
Systemtheorie: Humberto Maturana, Francisco Varella

Blog
X

Der Wunsch nach Führungskräften die wissen, wohin sie wollen, ist größer denn je. So manches Team lechzt nach einer klaren Linie und auf der anderen Seite stehen Führungskräfte, die oft zerrissen sind, zwischen Organisation, Team und Aufgaben. Delegieren ist aus Zeitgründen nicht mehr möglich und das Ziel ist schnell aus den Augen verloren. Zeit für […]

Warum Sie auf Bäumen schlafen und unbedingt auf einen Affen hören sollten? Cornelius, das Krokodil, aus dem gleichnamigen Kinderbuch von Leo Leonni, hat einige Weisheiten parat, die so manchem Manager das Leben erleichtern können. Glauben Sie nicht? Dann einfach ausprobieren und ein Seminar besuchen!

Bei Ihnen steht eine Übergabe ins Haus? Jetzt im Herbst das Nachfolgethema angehen! Zeit und Nerven sparen und sich im nächsten Workshop dem Bermudadreieck Familiensystem, Eigentümersystem und Managementsystem (oder Liebe, Macht und Geld) stellen.

Download
X

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.