„Menschen lernen im Erleben.“
Christian Partner

Philosophie

Der integrale Ansatz

Wissen ist heute global, integriert in unser Leben und steht uns jederzeit zur Verfügung. Damit können wir Erfahrung, Denken und die Weisheit aller Disziplinen und Kulturen produktiv nutzen – ein Gedanke, der fasziniert und begeistert. Wir haben für unsere Arbeit eine umfassende integrale Landkarte erstellt, die die wertvollsten Erkenntnisse zeigt. Daraus destillieren wir die Essenzen für unsere Arbeit. Das impliziert, dass wir uns keiner Schule verpflichtet fühlen, sondern die passenden und wertvollsten Themen aus unterschiedlichsten Wissensgebieten einsetzen.

Der Sinn als wichtigster Motivator

Menschen werden durch Sinn motiviert, die alles bewegende Energie, die Formel für nachhaltige Entwicklung. Sinn kann aber nicht vermittelt, sondern nur gefunden werden. Daher ist es Aufgabe einer Führungskraft, Bedingungen zu schaffen, in denen jeder Sinn finden kann.

Das Streben nach Perfektion

Perfektion gelingt über maßgeschneiderte Produkte, individualisierte Workshops und optimale Begleitung des Strategieprozesses. Jedes Kundenfeedback treibt uns an, besser zu werden, noch mehr auf dem Punkt zu sein und das Niveau noch ein Stück zu heben. Reflexion ist die Energie, die uns antreibt, inspiriert, täglich lernen lässt und uns so zur Perfektion führt.

Die strikte Ausrichtung
auf den Kunden

„Der Zweck eines Unternehmens ist es generell, Kunden zu finden und ihnen zu dienen.“ Diesen Worten von Peter Drucker folgend, streben wir danach, Kunden genau zuzuhören und sie zu verstehen. Jedes Anliegen ist einzigartig und dementsprechend verdient jeder Kunde auch einzigartige Lösungen und Produkte. Nur Hartnäckigkeit führt zur besten Lösung.

Die Art und Weise des Lernens

Wir verstehen uns als Pioniere bei der Entwicklung und Durchführung passgenauer Lerndesigns für Erwachsene. Theoretisch wird das einzelne Lerndesign auf die Rüttelstrecke der fünf Bateson’schen Lernstufen, der dreifachen Passung (1. Lerninhalte, 2. Lernprozess, 3. Unternehmenskultur) sowie der drei Lernzonen (Komfort-, Lern- und Panikzone) gestellt. Praktisch nehmen wir eine große Bandbreite unterschiedlicher Lernformen hinein. Für uns zählt einzig und allein, unsere Kunden mit einfachen Lernmodellen voranzubringen.

Die Forderung nach einer mutigen
und aktiven Unternehmensführung

Strategien und Pläne bleiben oft gute Absichten, wenn sie nicht sofort in die Praxis umgesetzt werden. Konzepte und Theorien sind wichtig, um eindeutige Entscheidungen zu treffen, aber um in eine Balance zu kommen, bedarf es praxisbezogenen Übens. Daher arbeiten wir direkt mit Ihnen daran, vom Reden ins Tun zu kommen.

Die Kunst,
komplexe Sachverhalte einfach darzustellen

Wir beziehen unser Wissen und unsere Erkenntnisse aus der täglichen Arbeit, aus der Managementlehre, den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, der Psychologie unterschiedlichster therapeutischer Schulen, aus der bildenden Kunst, aus Musik, Theater, Architektur, Bionik, Soziologie sowie Sport. All diese Quellen ermöglichen es uns, die komplexesten Theorien einfach darzustellen und zu vermitteln.

Das Bekenntnis der Führungspersönlichkeiten
zur Verantwortung

Führungskräfte sind das Bindeglied zwischen dem Kern eines Unternehmens, wo es meist nur um Kosten geht, und der Außenansicht, in der es um Ergebnisse, Entwicklungen und Kunden geht. Um diese beiden Welten zu verbinden, benötigt es reflektierte, konstruktive und kraftvolle Persönlichkeiten mit einem starken und gesunden Charakter. Die Entwicklung der Führungspersönlichkeiten hat daher allerhöchste Priorität.

Die Wertschätzung von Menschen,
Gruppen und Organisationen

Wertschätzende Akzeptanz und Respekt vor der Einzigartigkeit jeglicher Lebensform sind Grundwerte in unserer Arbeit mit Menschen und Organisationen. Es geht um die Akzeptanz für das bereits Vorhandene. Nur dann kann man offen hinterfragen, in Kontakt kommen, starre Muster konstruktiv stören und diese in Bewegung bringen. Kraftvolle Veränderungs- und Entwicklungsprozesse werden mit Klarheit, Respekt, Wertschätzung und Ressourcenorientierung angestoßen.

Blog
X

Der Wunsch nach Führungskräften die wissen, wohin sie wollen, ist größer denn je. So manches Team lechzt nach einer klaren Linie und auf der anderen Seite stehen Führungskräfte, die oft zerrissen sind, zwischen Organisation, Team und Aufgaben. Delegieren ist aus Zeitgründen nicht mehr möglich und das Ziel ist schnell aus den Augen verloren. Zeit für […]

Warum Sie auf Bäumen schlafen und unbedingt auf einen Affen hören sollten? Cornelius, das Krokodil, aus dem gleichnamigen Kinderbuch von Leo Leonni, hat einige Weisheiten parat, die so manchem Manager das Leben erleichtern können. Glauben Sie nicht? Dann einfach ausprobieren und ein Seminar besuchen!

Bei Ihnen steht eine Übergabe ins Haus? Jetzt im Herbst das Nachfolgethema angehen! Zeit und Nerven sparen und sich im nächsten Workshop dem Bermudadreieck Familiensystem, Eigentümersystem und Managementsystem (oder Liebe, Macht und Geld) stellen.

Download
X

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.